Nekropolen und Cavone der Etrusker

Veröffentlicht am 17. Juli 2015 Comments are off for this post.

Cavone - Hohlwege der Etrusker

Cavone – Hohlwege der Etrusker

Sovana, eine der alten Etruskerstädte in der Toskana, ist immer einen Besuch wert. Schon seit der Steinzeit wurde auf dieser Tuffsteinhöhe gesiedelt. Die Stadt wird an einem Ortsende von einer Burg der Aldobrandeschi begrenzt und am anderen Ende von einem Dom aus dem 11. Jahrhundert.
Dazwischen findet sich ein mittelalterlicher Marktplatz der zum schnell zum Lieblingsplatz werden kann! Man kommt gern immer wieder hierher.

In der Nähe der Stadt befinden sich einige der bedeutendsten Nekropolen der Etrusker, mit der Tomba Ildebranda, das einzige erhaltene etruskische Tempelgrab.
Auch unbedingt sehenswert sind die Cavone, von den Etruskern in den Tuffstein geschlagene Hohlwege an deren Boden man kaum das Tageslicht sieht.

Sehr lohnend:
In München gibt es eine großartige Sonderausstellung der Staatliche Antikensammlungen:

DIE ETRUSKER – VON VILLANOVA BIS ROM
Staatliche Antikensammlungen München
16. Juli 2015 – 17. Juli 2016
Täglich außer Montag 10.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch bis 20.00 Uhr

Eine perfekte Vorbereitung für einen Toskana-Besuch